Karl Kaul
136_Karl Kaul – Freiheit die ich meine

Über den Autor: admin

2 Kommentare

  1. Wolfgang Deininger

    Diese Komposition ist voller Symbole: Demonstranten, die dem Betrachter – und der Realität -den Rücken zukehren, Dank an den Egomanen Trump und den Autokraten Putin – wofür ? -,
    Gewalt gegen Andersdenkende und der Ruf nach einer neuen Verfassung, um mit dieser
    Querdenkern, Reichsbürgern und Rechtsextremisten die „Freiheit“ zu geben, die Freiheit Andersdenkender einzuschränken/zu beseitigen. Bleibt nur zu wünschen, dass solche Wünsche
    bzw. Träume für alle Zeiten Wunschträume bleiben.

  2. Freiheit, die ich meine ist ein politisches Gedicht von Max von Schenkendorf (1783–1817).[
    Mit der populär gewordenen Melodie von Karl August Groos gehörte es bis in die jüngste Zeit zu den bekanntesten deutschen Volksliedern. (vgl. Wikipedia)

    http://www.youtube.com/user/Genesis2740Blessing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.