Wolfgang Deininger
195_Wolfgang Deininger – Seelenruhe

Über den Autor: admin

1 Kommentar

  1. Schmidtmeier

    Alles in wohl feinen Versen vorgetragen.
    Nur nicht verzagen,
    erst recht nicht versagen.
    Sich einfach nur fragen,
    was mach ich in diesen Tagen?
    Mit vielen Menschen eine Last ertragen…
    und mit allen Menschen das Hoffen auf ein Ende wagen.

    Danke für Dein Gedicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.